Gemeinschaftsschule Leutenbach

Seitenbereiche

Seiteninhalt

AuszĂĽge aus der Schulgeschichte

Schuljubiläum 2010 - Schulhausbau vor 50 Jahren

Für die Schule und die Gemeinde war es ein großer Tag, als die Schule am ersten Oktober 1960 nach einer Bauzeit von 16 Monaten von Bürgermeister Schniepp eingeweiht werden konnte. Sie wurde nach den prämierten Plänen des Baurates Ludwig Hilmar gebaut und war das erste Haus, das im neuen Wohngebiet errichtet wurde, zunächst allein mitten im Ackerland gelegen.

Um 10 Uhr versammelten sich damals Schüler, Lehrer und Eltern in der Winnender Straße und nahmen Abschied vom alten Schulhaus. In einem feierlichen Zug durch den Ort zog man hinauf zum neuen Schulhaus “Ob den Gärten“.

Eingeweiht wurden zunächst 6 Klassenzimmer, ein Handarbeitsraum, eine Küche, ein Werkraum eine überdachte Pausenhalle, ein Schulleiterzimmer, ein Lehrerzimmer, ein Lehrmittelzimmer und entsprechende Nebenräume sowie eine Hausmeisterwohnung. In weiteren Bauabschnitten kamen 2 Klassenzimmer, eine Schulturnhalle, ein Turn- und Spielhof und 2 Lehrerwohnungen hinzu.

Die ganze Gemeinde feierte diesen Tag auch am Nachmittag mit einem bunten Kinderfest und um 20.00 Uhr gab es einen Dorfabend im Festzelt.

Die Grund- und Werkrealschule Leutenbach wird im Schuljahr 2014/15 Gemeinschaftsschule

Zufriedenheit in Leutenbach: Gemeinschaftsschule genehmigt

Nun war es amtlich: Die Grund- und Werkrealschule Leutenbach wird zum Schuljahr 2014/2015 eine Gemeinschaftsschule.

Zufriedenheit in Leutenbach: Gemeinschaftsschule genehmigt.

Nun war es amtlich. Die Grund- und Werkrealschule Leutenbach wurde zum Schuljahr 2014/2015 eine Gemeinschaftsschule.

 

 

Ganztagesbereich mit Mensa eröffnet am 18. September 2016

Nach zwei Jahren Bauzeit eröffnete Bürgermeister Kiesl am Sonntag, dem 18. September 2016, den neuen Ganztagesbereich mit Mensa an der Gemeinschaftsschule Leutenbach (GMSL).

Unter den Gästen waren auch der Bundetagsabgeordnete Dr. Joachim Pfeiffer, die Mitglieder des Landtags Willi Halder und Siegfried Lorek, die Kreisräte Christine Besa, Wolfgang Kölz und Brunhilde Meßmer.

Mit dem Neubau hat die Gemeinde Leutenbach für rund 3,5 Millionen Euro einen neuen und vielseitigen Pausen- und Freizeitbereich geschaffen. Neben einem Ort für die Mittagspause gibt es ein Schülercafé, Projekträume, eine Dachterrasse und Veranstaltungsflächen. Durch die Umgestaltung der ehemaligen Werkrealschule zur Gemeinschaftsschule war ein umfangreiches Mittags- und Betreuungsangebot notwendig geworden.

Weitere Informationen

Aktuelle Termine