Gemeinschaftsschule Leutenbach

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neuigkeiten der GMS Leutenbach im Schuljahr 2019/20

Schüler der Klassen 9a und 9b besuchen die Staatsgalerie in Stuttgart

Arm – reich, hässlich - schön, verkrüppelt - unversehrt, krank -  gesund, erstarrt – lebendig, sterben - leben, Hölle – Paradies, Verkommene – Heilige  … all das konnte der Maler Otto Dix in nur einem Bild darstellen. Und das konnten einige interessierte Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 9a und 9b der GMS Leutenbach mit ihrer Lehrerin P. Weissmann in der Staatsgalerie in Stuttgart erleben. Auf dem Bild „Streichholzhändler“ aus dem Jahr 1920 ist ein verstümmelter Kriegsversehrter – ein Antiheld – in den Mittelpunkt gerückt. Aus seinem Mund gellt, wie ein gequälter Aufschrei, der Ruf „Streichhölzer…“. Das ist das einzige, was der blinde Krüppel noch kann, um zu überleben. Wohlhabende Bürger, die des Ersten Weltkrieges müde sind, fliehen vor dieser grässlichen Gestalt. Sie möchten den Krieg vergessen und feiern, was sie viele Jahre nicht konnten. Da vergisst man schnell das Leid der anderen, die am Straßenrand sitzen. Selbst der Hund.
Otto Dix (1891 – 1969) malte dieses Bild nach dem Ersten Weltkrieg im Jahr 1920.  Er schuf viele solcher Antikriegsbilder, um selbst den Schrecken des Krieges zu verarbeiten, in den auch er mithineingezogen wurde.
Um einige Eindrücke reicher, mit mehr Allgemeinbildung ausgestattet und mit mehr Wissen für den Unterricht in Geschichte und Kunst kehrte die kleine Gruppe nach Leutenbach zurück.

Weitere Informationen

Aktuelle Termine