Seite drucken
Gemeinschaftsschule Leutenbach (Druckversion)

Aktuelle Informationen

Neuigkeiten der GMS Leutenbach im Schuljahr 2021/22

Verschönerung des Schulzauns an der GMS Leutenbach

Verschönerung des Schulzauns an der GMS Leutenbach –

Ein Projekt aus Klasse 7 wird aufgrund von Corona erst in Klasse 8 beendet. Das Endergebnis ist sehenswert!

 
Gemeinsam mit Frau Pacella von der Arbeitsagentur für Arbeit startete unsere Klasse (damals 7b) das KOOBO-Projekt im Jahr 2020. KOOBO ist ein Projekt zur Förderung der beruflichen Orientierung. Schüler:innen arbeiten gemeinsam mit außerschulischen Kooperationspartnern ein ganzes Schuljahr lang an der Lösung eines realen Problems. Mit KOOBO können Schüler:innen berufliche Erfahrungen sammeln und darüber nachdenken, wohin ihr Weg sie führen wird.
Wir lernten im Team zu arbeiten und erhielten Einblicke in verschiedene Berufsfelder. Von zwei Schreinerinnen von HOBBYHIMMEL in Stuttgart - Paulina und Luise – lernten wir, wie man Holz verarbeitet und welches Werkzeug dafür notwendig ist.
Nach und nach entstand die Idee, den „ollen hässlichen alten Schulzaun“, der gegenüber der Bushaltestelle in der Theodor-Heuss-Straße steht, zu verschönern. Wir wollten, dass man von außen auf das Gebäude sieht und sofort erkennt, dass es sich um eine tolle Schule handelt.
Die Holzbilder sollten zeigen, was wir an der Schule alles machen und was die GMS Leutenbach zu bieten hat. Wir starteten erst einmal eine Umfrage an der Schule, um herauszufinden, was unsere Mitschüler gerne am Zaun hängen haben möchten. Anschließend wurden alle Ideen und Vorschläge gesammelt. Gemeinsam bewerteten wir die Ideen, sortierten aus (Stifte – langweilig!) und suchten schließlich Figuren aus, die aus Holz machbar waren: Bus, Maskottchen, Erdkugel, Zirkel, u.v.m. Insgesamt entstanden Ideen für 16 Holzfiguren. Paulina und Luise halfen bei der Planung der Figuren und gaben uns viele Tipps und Ratschläge. So schnell konnten wir aber nicht mit dem Bau der Figuren starten: Zuerst musste eine Genehmigung vom Bauamt her! Wir schrieben also einen Brief an den Bürgermeister Herr Kiesl und das Bauamt, um eine Genehmigung für das Anbringen der Figuren zu erhalten. Herr Kiesl schrieb uns einen Brief zurück und genehmigte das Projekt. Nun konnte es also losgehen!
Es wurde Holz und Farbe gekauft, die Holzteile zugeschnitten, geschmirgelt, gesägt, geleimt, gebohrt, zusammengeschraubt und anschließend bemalt und lackiert.
 
Und dann kam Corona und unsere schönen Holzfiguren lagen ein Jahr im Lehrmittelraum der Schule und verstaubten. Zudem wurde der Holzzaun durch einen neuen Zaun ersetzt. Trotzdem entschieden wir uns am Ende von Klasse 8, das Projekt nun endgültig zu beenden und brachten die Holzfiguren an.

Wir finden: Das Ergebnis lässt sich sehen!
 
Der Zaun sieht viel schöner aus als vorher und wir sind stolz auf unser Endergebnis. Die Mitschüler und Lehrer der GMS Leutenbach äußerten sich sehr positiv über den verschönerten Schulzaun und finden: „Der Zaun sieht mega aus!“ J

http://www.gms-leu.de/nc/de/aktuelles/aktuelle-informationen.html